ATLASGAL-Durchmusterung der Milchstraße abgeschlossen

Die Veröffentlichung eines eindrucksvollen Bildes der Milchstraße setzt den Schlussstein des „APEX Telescope Large Area Surveys of the Galaxy“ (ATLASGAL): Das APEX-Teleskop in Chile hat zum ersten Mal den kompletten Teil der galaktischen Ebene, der von der Südhalbkugel aus sichtbar ist, im Submillimeter-Bereich kartiert, der zwischen infrarotem Licht und Radiowellen liegt, und das deutlich detaillierter als die vorangegangenen weltraumbasierten Durchmusterungen. Das 12-Meter-APEX-Teleskop ist Wegbereiter für die Untersuchung des kalten Universums: Gas und Staub, dessen Temperatur nur ein paar Dutzend Grad über dem absoluten Nullpunkt liegt. Maßgeblich an dem Projekt beteiligt waren Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie in Bonn und des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg.

APEX, das Atacama-Pathfinder-EXperiment, befindet sich 5100 Meter über dem Meeresspiegel auf dem Chajnantor-Plateau in der Atacama-Region in Chile. Die ATLASGAL

Originalartikel lesen

Damit maschinelles Sehen den Markt erobert

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren auf der CeBIT 2016 eine Software für die Entwicklung von bildverarbeitenden Systemen über Betriebssystem- und Rechenarchitekturgrenzen hinweg

Ob beim teilautonomen Fahren, in der Robotik oder im intelligenten Haus: Maschinelles Sehen ist eine der Schlüsseltechnologien des Internets der Dinge. Die…

Originalartikel lesen

El Niño prolongs longest global coral bleaching event

Global warming and the intense El Niño now underway are prolonging the longest global coral die-off on record, according to NOAA scientists monitoring and forecasting the loss of corals from disease and heat stress due to record ocean temperatures. The global coral bleaching event that started in 2014 could extend well into 2017, researchers report at the Oceans Sciences Meeting here this week.

Global warming and the intense El Niño now underway are prolonging the longest global coral die-off on record, according to NOAA scientists monitoring and…

Originalartikel lesen